Die Zahnspange meines Sohnes ist weg und sein Babygesicht auch

Wir hielten vor der Praxis des Kieferorthopäden an, um ein letztes Foto von meinem Sohn mit seiner Zahnspange zu machen. Heute war es zweieinhalb Jahre her: Seine Zahnspange kam endlich ab.

Wir hielten vor der Praxis des Kieferorthopäden an, um ein letztes Foto von meinem Sohn mit seiner Zahnspange zu machen.

Heute war es zweieinhalb Jahre her: Seine Zahnspange kam endlich ab.



Obwohl er daran gewöhnt ist, dass ich seine Kindheitsmeilensteine ​​mit albernen Selfies und Bildern von ihm mit seinen Freunden dokumentiere, verdrehte mein Sohn immer noch die Augen, als ich meine Kamera aus meiner Handtasche kramte.

Lächeln! Ich sang.

Er lehnte sich gegen die Backsteinmauer und belohnte mich mit einem riesigen, metallenen Grinsen.

Christine Burk

Ich hatte keine Ahnung, wie sehr ich dieses Lächeln vermissen würde.

Er wurde vom Büropersonal begrüßt und zum letzten Mal zurück in den Untersuchungsraum geführt. Ich konnte ihn mit dem Personal lachen hören, als sie feierten und Fotos von seinen frisch begradigten Zähnen machten.

Nun, ich kann heute Abend Gummibärchen und Maiskolben essen, verkündete er, als er zu mir ins Wartezimmer zurückkehrte, und warf mir erwartungsvoll ein praktisch biolumineszierendes Lächeln zu.

Sein neues Lächeln nahm mir den Atem.

Da, vor mir, war sein erwachsenes Lächeln.

Sein Gesicht hatte sich komplett verändert und wo ein vorpubertärer Junge vor seiner Ernennung gestanden hatte, schien nun ein Mann meinen fünfzehnjährigen Sohn ersetzt zu haben.

Ich sah mir seine neuen Zähne genau an, gespannt, was er in zweieinhalb Jahren und für mehrere tausend Dollar gekauft hatte, und bemerkte, dass einer seiner Zähne nicht ganz perfekt war, immer noch ein wenig schief.

Mir wurde klar, dass ich an diesem Tag auf diesen schiefen Zahn schauen würde Ich lasse ihn in seinem Schlafsaal . Und mein Herz wurde plötzlich schwer.

Als er sich mit der Zunge über die Zähne fuhr und aufgeregt in dem Geschenkbeutel wühlte, den der Hygieniker ihm gegeben hatte, kämpfte ich gegen den Drang an, in einen Haufen Tränen zu stürzen.

Mein kleiner Junge war direkt vor meinen Augen aufgewachsen und ich hatte es nicht kommen sehen.

Er hat ein erwachsenes Lächeln. Das Lächeln, das er haben wird, wenn er sein erstes Vorstellungsgespräch hat, das Lächeln, das er in Bars aufblitzen lässt, wenn er versucht, eine Mädchennummer zu bekommen.

Das Lächeln, das er mir am Tag seiner Hochzeit entgegenstrahlen wird, an dem Tag, an dem ich mit ihm auf seiner Hochzeit tanze und dabei versuche, mich nicht daran zu erinnern, dass er mir mit drei Jahren gesagt hat, dass er mich heiraten wird.

Ich werde diesen schiefen Zahn bemerken, leicht schief an dem Tag, an dem er seinen Erstgeborenen aus dem Krankenhaus nach Hause bringt, und die Erinnerung an diesen Tag wird sofort zu mir zurückkommen.

Niemand sagt Ihnen, dass Zahnspangen Ihr Baby in der Kindheit verankern.

Eltern messen so viele Meilensteine ​​mit Zähnen, wie es scheint.

Diese Nächte, wenn Sie um 2 Uhr morgens einen Pfad im Teppich im Flur tragen, während Sie ein zahnendes Baby wiegen, das seinen ersten Zahn schneidet.

Dieses erste Grinsen, bei dem ein winziger Zahn herausschaut und Sie vor Freude klatschen, weil Sie mit fester Nahrung beginnen können.

Die Geräusche von Mama, ich habe meinen Zahn verloren! während Ihre Tochter aus dem Bus stürmt und ihren Schatz sorgfältig hält, um ihn nicht zu verlieren, bevor sie ihn für die Zahnfee versteckt.

Diese Bilder Ihrer Kinder, die wie Kürbislaternen aussehen, werden plötzlich wertvoller, wenn Ihr Kind Sie mit seinem erwachsenen Lächeln ansieht.

Ihr erwachsenes Lächeln ist ein weiterer Schritt in Richtung Erwachsensein, in Richtung Unabhängigkeit.

Ihre Klammern und Drähte scheinen sie an ihre Teenagerjahre zu fesseln, als wollten sie sie noch ein wenig länger zurückhalten, bevor sie die Welt erobern.

Und ich habe es nicht kommen sehen.

All die Jahre, in denen ich die Premieren mit meinen Kindern und ihren Zähnen gefeiert habe, Ich habe die Letzten nicht kommen sehen.

Die Trauer, die ich in der letzten Nacht empfand, als mein Mann und ich die Rolle der Zahnfee spielten, traf mich unbewusst. Als ich ihr beim Schlafen zusah, während mein Mann ihren Preis unter ihr Kopfkissen schob, füllten leise Tränen meine Wangen.

Ein Haus ohne Milchzähne schmerzt mehr als erwartet.

Und als ich an diesem sonnigen Morgen meinen Sohn dazu brachte, anzuhalten, um ein Foto zu machen, bevor ihm die Zahnspange entfernt wurde, hatte ich keine Ahnung, dass es das letzte Mal war, dass ich ihn als kleinen Jungen sehen würde. Ich trage diesen Schmerz tief in meinem Herzen, weil dir niemand sagt, dass du dir wünschst, du könntest dein Baby für immer in Zahnspangen behalten.

Jeden Morgen, wenn er mich anlächelt, sehe ich den Mann, der er werden wird.

Jeden Abend, wenn er mich angrinst und mir einen Gute-Nacht-Kuss gibt, sehe ich die Träume, die er verwirklichen wird.

Ich schaue auf seinen Zahn, den etwas schiefen, und weiß, dass es ein Geschenk ist. Ich bin dabei, lebenslange Erwachsenenerinnerungen mit ihm und seinem erwachsenen Lächeln zu teilen. Ich muss mich nur für die kommenden Jahre wappnen.

Verwandt:

Junge Mütter: Was Sie wissen müssen, bevor Sie das College verlassen

Das meinen Mütter, wenn sie jeden Moment schätzen.

3 einfache Möglichkeiten, den Schlafsaal eines Mannes großartig aussehen zu lassen

Christine Burke ist die Hüterin der Fruit Loops, Managerin des Fäkalienverzeichnisses und Fahrerin des People Mover. Mit anderen Worten, sie ist eine Mutter. Eine Erma Bombeck Martha Stewart mit einem Roseanne Barr Twist, sie hat den Mund und organisierte Schränke, um es zu beweisen. Sie lebt mit ihrem stets preisbewussten Ehemann, zwei bloginspirierenden Fruit Loops und ihrer umfangreichen Kollektion an Secondhand-Schuhen in Pennsylvania. In ihrer Freizeit läuft sie Marathons und trinkt billigen Wein, um mit allem fertig zu werden. Ihr persönlicher Blog ist Hüter der Fruchtschleifen.