Wahre Bekenntnisse eines College-Aufsatztrainers

Eine Mutter zu sein, hat mich zu einer Weltklasse-Zuhörerin gemacht, also glaube ich, dass meine Kunden mir jede Minute eine Geschichte erzählen werden, die einen schönen College-Aufsatz abgeben wird.

Ich versuche geduldig zu sein, während ich darauf warte, dass ein Stapel E-Mails von dreizehn Highschool-Absolventen in meinem Posteingang erscheint. In den nächsten Wochen werden sie ihre endgültige Entscheidung treffen, wo sie das College besuchen werden. Diese Studenten sind meine Kunden; Letzten Herbst saßen sie an meinem Esstisch und ich trainierte sie, während sie ihre College-Aufsätze schrieben. Wenn sie mich nicht kontaktieren, um ihre Neuigkeiten zu teilen, bin ich wütend und verletzt.

College-Essay-Coaches arbeiten mit High-School-Studenten



Es ist mir auch peinlich, weil ich verstehe, was hier vor sich geht; Mein eigenes Nest ist leer, also richte ich meine Gefühle auf die Kinder anderer Leute. Ich versuche, ruhig zu bleiben und mich daran zu erinnern, dass die dreiundzwanzig Jahre Nestpflege, die diese üble Angewohnheit gefördert haben, mich auch darin geschult haben, Kinder bei ihrem Versuch, sich in höchstens 500 Wörtern von ihrer besten Seite zu präsentieren, großartig anzuleiten.

[Mehr darüber, warum die Zulassung zum College schwieriger ist als von den Eltern erwartet hier.]

Folgendes habe ich als Eltern über das Schreiben von College-Aufsätzen für die Zulassung gelernt; Aus jahrelanger Erfahrung darin, die Not meiner eigenen Kinder zu spüren, weiß ich, wann ein Tupfer Liebe notwendig ist, bevor meine Kunden ihr Bestes geben können. Als er mir gegenüber von seiner kürzlichen Trennung erzählte, konnte Alex seinen Aufsatz über das Recycling von Müll in seiner Schulcafeteria ausführlicher untersuchen. Wenn Becky jeden Sonntagmorgen bei uns zu Hause ankam, brauchte sie schnell einen Teller Rührei und Toast, um an einem sehr lustigen Essay über ihre Liebe zur Rapmusik zu arbeiten.

Eine Mutter zu sein, hat mich zu einer Weltklasse-Zuhörerin gemacht. Meine Kinder haben mir die Pläne von unzähligen erzählt SpongeBob Folgen, und meine Aufmerksamkeit vermittelte Liebe. Heute kann ich den Anekdoten meiner Kunden über gemeinnützige Arbeit und das Erzielen des entscheidenden Punkts aufmerksam zuhören. Mein Fokus vermittelt ihnen meinen absoluten Glauben, dass wir jeden Moment auf eine Geschichte stoßen werden, die einen schönen College-Aufsatz abgeben wird.

Aber um ehrlich zu sein, meine Mutterfehler tauchen auch auf. Früher konnte ich nicht widerstehen, meine Kinder zu retten, wenn sie zu kurz kamen. Ich habe ihre Sonnensystem-Dioramen geflickt und ihren Lehrern per E-Mail stichhaltige Ausreden für verpasste Aufgaben geschickt. Jetzt erwische ich mich dabei, meinen Klienten zu sagen, worauf sie in jedem Satz hinweisen sollen, und schlage stärkere Verben und bessere Metaphern vor. Dies grenzt an fragwürdige Ethik, und ich habe Stunden übermäßig bearbeiteter Prosa gelöscht. Studenten ärgern sich, wenn ich ihre College-Aufsätze beschlagnahme. Sie verdrehen die Augen oder schreiben mir eine E-Mail, wie Ryan es getan hat, ich bin mir nicht sicher, ob ich das wirklich schreiben würde.

Meine Rettungseinsätze nerven nicht nur. Ich sende die vertrauenszerstörende Botschaft, dass ich nicht glaube, dass meine Kunden und meine Kinder in der Lage sind, sich selbst zu retten. Das ist eine wirklich schlechte Angewohnheit. Was Kinder von klein auf bis zum College am meisten brauchen, ist der unerschütterliche Glaube, dass sie Dilemmata selbst lösen und die Folgen überleben können, wenn sie es nicht tun.

[Mehr darüber, wie Eltern ihren Kindern am besten durch das Juniorjahr helfen können, finden Sie hier.]

Während ich hier sitze und darauf warte, dass diese E-Mails eintreffen, tröstet mich die Tatsache, dass mein Geschäft jedes Jahr durch Mundpropaganda und jüngere Geschwister, die ihr Abschlussjahr erreichen, gewachsen ist. Ich versuche auch daran zu denken, dass meine Klienten die Jungvögel anderer Eltern sind, und wenn sie flügge werden, werden sie, wie ich hoffe, einen Blick zurück zu ihren eigenen Müttern und Vätern werfen, wie es sein sollte. Trotzdem geht nichts über eine handgeschriebene Dankeskarte, und 2012 brachte Yasmin einen Schokoladenkuchen mit, als sie in Georgetown ankam.

Verwandt:

Liebe Eltern des neu zugelassenen College Freshman

Unsere Top-Beiträge für College-gebundene Kinder finden Sie hier.

karen schwarzKaren Schwarz coacht Studenten bei ihren Zulassungsaufsätzen in freier Praxis und als Freiwillige. Letztes Jahr wurde ihr von den Alexandria City Public Schools der You Make a Difference Award verliehen. Ihre Texte sind erschienen in Die Washington Post, das Wall Street Journal und auf thisIbelieve.org von NPR und das öffentliche Radio WAMU. Sie ist Autorin von Was Sie für Ihr Land tun können: Eine mündliche Geschichte des Peace Corps (Morgen/1993). Ihre Website ist essaymom.net und sie ist unter kschwarz109@gmail.com erreichbar